Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Publikationen
Tieck-Portrait

portrait

 

Publikationen

Bögel, Cornelia: „Geliebter Freund und Bruder“. Eine Edition der Briefe Friedrich Tiecks an August Wilhelm Schlegel von 1804-1811. Dresden 2007.

Horn, Juliane: Selbstverwirklichung – Ein literarisches Konzept um 1800. Bedeutungsanalyse des Begriffes anhand Tiecks William Lovell und Franz Sternbalds Wanderungen sowie Goethes Wilhelm Meisters Lehrjahren. Dresden 2011 (= BA-Arbeit). Abstract

Känner, Andreas: „Jeder Ort hat seinen Heiligen ...“. Gruppenbildung um Ludwig Tieck in Dresden - Inszenierung und Selbstinszenierung eines Autors. Dresden: Thelem 2009 (= Oskar-Walzel-Schriften).

Richter, Eckhard; Strobel, Jochen:  Der "König der Romantik" und der Adel. Ludwig Tieck in Dresden. In: Der Schritt in die Moderne. Sächsischer Adel zwischen 1763 und 1918. Hg. v. Silke Marburg und Josef Matzerath. Köln, Weimar: Böhlau 2001, S. 115-168.

Schmitz, Walter (Hg.): Ludwig Tieck. Literaturprogramm und Lebensinszenierung im Kontext seiner Zeit. Tübingen: Niemeyer 1997.

Enthält:

Ribbat, Ernst: Sprachverwirrung und universelle Poesie. Ludwig Tiecks Absolutierung der Literatur. S. 1-16.

Hölter, Achim: Apoll und die Göttin der Poesie. Urteilsinstanzen in der literarischen Tradition und ihre Aktualisierung bei Ludwig Tieck. S. 17-41.

Bosse, Anke: Orientalismus im Frühwerk Ludwig Tiecks. S. 43-62.

Kolk, Rainer: "Ächte Revoluzionsmänner". Zu einigen Rahmenbedingungen für das Frühwerk Ludwig Tiecks. S. 63-85.

Vietta, Silvio: Zur Differenz zwischen Tiecks und Wackenroders Kunsttheorie. S. 87-99.

Landfester, Ulrike: „... die Zeit selbst ist thöricht geworden ...“. Ludwig Tiecks Komödie „Der gestiefelte Kater“ (1797) in der Tradition des „Spiel-im-Spiel“-Dramas. S. 101-133.

Uerlings, Herbert: Tiecks Novalis-Edition. S. 135-159.

Günzel, Klaus: "Das beste Theater in Deutschland". Literarische Leseabende bei Ludwig Tieck am Dresdner Altmarkt. S. 161-167.

Richter, Eckhard: "Verehrtester Herr Hofrath". Tieck und Böttiger. S. 169-191.

Bunzel, Wolfgang: Tradition und Erneuerung. Tiecks Versuch einer literarischen Positionsbestimmung zwischen Weimarer Klassik und Jungem Deutschland am Beispiel seiner „Tendenznovelle“ „Der Wassermensch“. S. 193-216.

Steinsdorff, Sibylle von: "thöricht und unsittlich" oder "die Dummheiten der Bettina". Ludwig Tieck und Bettine von Arnim. S. 217-233.

Strosetzki, Christoph: Ludwig Tieck und das Spanieninteresse der deutschen Romantik. S. 235-252.

Paulin, Roger: Tieck und Shakespeare. S. 253-264.

Neumann, Michael: Zeichendeuter. Tieck zwischen Jakob Böhme und Sherlock Holmes. S. 265-277.

Schmitz, Walter; Strobel, Jochen: Teleskop und Briefverkehr. Ein ungedruckter Brief Ludwig Tiecks an Wilhelm Heinrich Wackenroder. In: Aurora 62 (2002), S. 127-142.

Schmitz, Walter; Strobel, Jochen: Repertorium der Briefwechsel Ludwig Tiecks. Dresden: Thelem bei w.e.b. 2002.

Schmitz, Walter: Ludwig Tieck. In: Erzählungen der deutschen Romantik. 2., überarbeitete Auflage. Hg. v. Albert Meier, Walter Schmitz, Sibylle von Steinsdorff, Ernst Weber. München: dtv 1998, S. 339-348.

Artikelaktionen